Irene Daners zum 70. Geburtstag

Am vergangenen Freitag konnte unsere Gemeinderätin Irene Daners ihren 70. Geburtstag feiern. Sie vertritt seit 1994 die Interessen unserer Partei im Gemeinderat. Sie war zwanzig Jahre unsere stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat und ist dort noch heute Mitglied zahlreicher Ausschüsse. Mit ihrer langjährigen Berufserfahrung als selbständige Architektin hat ihr Wort Gewicht im kommunalen Gremium. Auch als engagierte Freundin der Partnerschaft mit Plouguerneau und ehemalige Vorsitzende des FC Viktoria ist Irene in unsrer Gemeinde bestens bekannt. Ebenso hat der Förderverein Gemeindemuseum in ihr eine tatkräftige Förderin. Für den SPD-Ortsverein und die Gemeinderatsfraktion überbrachten Michael Bangert und Thomas Zachler ihrer Kollegin zum Geburtstag die Glückwünsche und dankten ihr für ihre jahrzehntelange Mitarbeit. Auch von dieser Stelle aus nochmals alles Gute.

 

Neujahrsempfang und Winterfeier

Die Zeit der besinnlichen wie stimmungsvollen Advents- und Weihnachtsfeiern ist beinahe schon vorbei, die Pakete mit den Neujahrsböllern liegen schon in den Lagern der Discounter - wir haben Dezember 2014. Und in etwas mehr als zwei Wochen starten wir in ein neues Jahr. Auch dieses Mal wollen wir während eines zugegeben leicht verspäteten Neujahrsempfang gemeinsam am Sonntag, 11. Januar 2015, auf einen gelungenen Start ins neue Jahr anstoßen. Der Jahreszeit entsprechend gibt es Glühwein und Neujahrsbrezeln und treffen wollen wir uns auf dem Bürgermeister-Reinle-Platz an der Edinger Hauptstraße. Der gemütliche Plausch beginnt um 16.00 Uhr.

Für Donnerstag, 29. Januar 2015, um 19.00 Uhr, laden wir ausserdem sehr herzlich ein in das Vereinsheim der Edinger Hundesportler im Gewerbegebiet Edingen-Nord zur "Winterfeier" des SPD-Ortsvereins. Dort wollen wir in harmonischer Runde einen Jahresrückblick auf 2014 halten, Ehrungen langjähriger Mitglieder vornehmen und auf das Jahr 2015 vorausblicken. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Kommunale Seniorenhilfe beantragt

Die SPD-Gemeinderatsfraktion hat kürzlich nachfolgenden Antrag zur Einrichtung einer Seniorenhilfe zur Sitzung des Seniorenbeirats vorgelegt.
In den vergangenen Monaten wurden zahlreiche Gespräche mit älteren Menschen und ihren Angehörigen über die Einrichtung einer sogenannten "Seniorenhilfe" geführt.

 

Kita-Bereich: Baden-Württemberg auf dem Weg zum Musterländle

Die Bertelsmann Stiftung hat in ihrem heute veröffentlichten „Ländermonitor Frühkindliche Bildungssysteme“ Baden-Württemberg erneut eine sehr gute Qualität in der frühkindlichen Bildung bescheinigt. „Beim Ausbau der Kita-Plätze steht in Baden-Württemberg die Qualität im Vordergrund. Unser Credo lautet: Jeder Platz muss ein guter sein“, betont Staatssekretärin Marion von Wartenberg.

 

Bader/Medla: Wir brauchen mehr junge Leute in der Kommunalpolitik

Laura Bader aus Rastatt und Michael Medla aus Nürtingen schafften als 20-Jährige auf Anhieb den Sprung in den Gemeinderat und Kreistag. Michael Medla wurde Stimmenkönig der SPD in Nürtingen. Wir haben sie nach ihren Wahlkampferfahrungen befragt.

 

Kommunalwahl: SPD kann mehr Frauen und Jugendliche in Räte schicken

Gut fünf Wochen ist die Kommunalwahl am 25. Mai nun her. Eine erste belastbare Nachbetrachtung zeigt erstens: Die SPD konnte ihren Frauenanteil in den Gemeinderäten auf 33,3 Prozent ausbauen. Nach Einführung des so genannten Reißverschlussverfahrens bei den Listenaufstellungen ist das ein großer Erfolg! Zweitens: Viele junge Leute haben auf Anhieb den Sprung in den Gemeinderat geschafft, auch das ist neu! Und drittens: Die SPD konnte in Großstädten, in denen zuletzt erfolgreiche OB-Wahlkämpfe bestritten wurden, zulegen – etwa in Karlsruhe und Heilbronn.

 

Kommunalwahl: 240 Mandate für die SPD Rhein-Neckar

Bei den Kommunalwahlen konnten unsere Mitglieder 240 Mandate im Kreistag und in den Gemeinderäten erzielen. Wir sind stolz auf das Engagement unserer Mitglieder und wünschen allen gewählten Gemeinde- und Kreisräten viel Erfolg!

 

"Alla hopp" geht auf die Zielgerade

Wer sind die Kommunen, in denen bald unter dem Namen "Alla hopp" Bewegungs- und Begegnungsparks für alle Generationen entstehen? Die Spannung steigt, denn laut der Dietmar Hopp Stiftung sollen die ausgewählten Standorte bei einer Pressekonferenz am 5. Juni im Mannheimer Luisenpark bekanntgegeben werden. Von den 290 Gemeinden und Städten der Metropolregion Rhein-Neckar hatten sich 127 um einen solchen Treff beworben.

 

Am Sonntag wurde gewählt

Wie die Gemeinderats- und Kreistagswahlen am vergangenen Sonntag in unserer Gemeinde verlaufen sind, war zum Abgabetermin unseres Berichts noch nicht bekannt. Heute, drei Tage später und durch die Medien bestens unterrichtet, wissen die Leser des Amtl. Mitteilungsblattes darüber bestens Bescheid.

 

Unsere Wahlkampfsplitter.

Wir Sozialdemokraten haben in den vergangenen Wochen natürlich die Aktivitäten der politischen Mitbewerber interessiert verfolgt. Dabei ist uns einiges aufgefallen, was aus unserer Sicht eine (nicht immer ganz ernst zu nehmende) Kommentierung wert ist.

Zunächst ganz ernsthaft. So hat sich die örtliche CDU am vergangenen Montag im "MM" darüber lobend ausgelassen, "dass unsere Gemeinde von einer guten Anbindung an das Netz des öffentlichen Personennahverkehrs profitiert". Gleichwohl aber die ungerechte Verteilung der Lasten unter den beteiligten Kommunen bemängelt: "Edingen-Neckarhausen zahlt da richtig viel Geld". Diese Klage ist berechtigt, aber leider selbst verursacht. Denn das hat die CDU mitverschuldet. Fakt ist, dass die komplette CDU-Fraktion im Gemeinderat am 21. März 2012 geschlossen den von ihnen heute beklagten Ausgleichzahlungen der RNV Linie 4 und 5 zugestimmt hat, während die SPD-Fraktion an diesem Abend diese Finanzierung strikt ablehnte. Hätte die CDU damals zusammen mit der SPD gestimmt und somit dieser Förderung mehrheitlich eine Absage erteilt, sähen die heute gültigen Finanzierungsvereinbarungen sicher anders aus.